Interview with Koray Miamii – talk2improv3rs

How to become whoever you want to be anytime.

blogger-arbrim-thaci

By ARBRIM THACI

In talk2improv3rs I´m interviewing people who are thinking out of the box and looking forward to entrepreneurship, self-realization and modern working. Today I´m glad to welcome Koray Miamii as my guest and talk about his story of becoming an autodidact and his current as well as his future projects.

English version (check german version below)

Hi Koray and welcome to talk2improv3rs. 

Hi Arbrim, I´m glad to be your first guest in this format.

What are you doing full-time?

As a full-time job, I work at the Ford fabrics in Cologne in the car painting. I hope that I can someday do something more fulfilling. I’ve noticed that a lot of people working in the industry have little self-confidence to do more than just given tasks. This is probably a negative side effect of regulated working steps, working hours and income.

By the way, you’re actually making music. How did this start?

That’s been so long ago that I hardly remember how I started. But it’s probably going to have something to do with the fact that I was always excited about computers when I was a kid. So I started experimenting with music programs, keyboard and so on.

At that time, the nice thing was that from a technical point of view, you had almost no idea and therefore did not know what is “wrong” or “right”. With time, experience and knowledge came the side effects. The self-doubt. I had paused with the music for a while because I stood in front of a wall and criticized my music too much. Through this wall I’m still not through. But try to climb over it.

You are one of the autodidacts. What drives you to get new knowledge for yourself?

I think a lot has to do with the enthusiasm for computers and technology. I love technical progress and what you can do with a few components. You can use the same hardware to compose the soundtrack for the next blockbuster, cut the blockbuster itself, make the cover for it, and run the commercial for the movie. All this at a desk. The fact that this knowledge can be learned by anyone with a PC drives me to constantly learn more.

How did the Carporn video was created? You’ve never made a movie before, have you?

I had a 10-year-old Canon EOS 550D lying around at home and tried out photography with it at the beginning of course. Then this was just around the time with the increasing possibilities of smartphones, so the camera was not in use for a long time. I had an interest in videos and movies for a while, but since I do not have the most powerful PC, I thought that the production of videos by computer would not work anyway.

A few weeks ago, I checked out Adobe Premiere Pro just for fun and learned the basics in three days. As it turned out, the performance of my PC was sufficient. But with small workflow penalties. At that moment, I decided to do something of my own. With the Carporn it was the fastest way to give it a try. I had the camera available. I also had the car available. So nothing was in between of juist doing it. What I had not considered was my lack of knowledge to deal with a camera. Before the final product, there were two previous versions, which I didn´t like, because I have made mistakes in the recordings. However, I learned a lot from these mistakes. The carporn was actually just a test that will allow me to do greater things.

For 2019, I have a project in sight that has nothing to do with cars and the realization is not getting out of head anymore. It will not be easy, but also not impossible. Until then, there will be some more carporns releases for sure.

Would you recommend a trip to Miami? If yes why?

Definitely! If you know what you are getting into. Miami is mainly a party destination and may be very superficial. However, it was my first long-haul destination and everyone who did it knows that special feeling. Around Miami, there are also very beautiful spots to discover. For example the Everglades, Overseas Highway etc.

How does your life look like in 5 years?

Self-employed in areas that I like to work in. With the same standard of living. Without industry job.

Thank you for the interview, Koray. I wish you all the best for the future and I am sure that we will see more of your projects soon. With your current video you have proven your ambitions:

 

German Version

Was machst du Hauptberuflich?

Hauptberuflich arbeite ich bei den Ford Werken in Köln im Lackierbereich. Ich hoffe allerdings das irgendwann hauptberuflich etwas Erfüllenderes machen kann. Mir ist aufgefallen das ein großer Teil in der Industrie arbeitenden Leute wenig Selbstvertrauen haben, um mehr zu tun, als bloß eine vorgegebene Aufgabe. Das ist wohl ein negativer Nebeneffekt von geregelten Arbeitsschritten, Arbeitszeiten und Einkommen.

Du machst nebenbei eigentlich Musik. Wie hat das bei dir angefangen?

Das ist bereits so lange her, dass ich mich kaum daran erinnere, wie ich angefangen habe. Aber es wird wahrscheinlich damit zu tun haben, dass ich bereits vom Kindesalter vom Computer begeistert bin. Somit kamen auch die ersten Musik Programme, Keyboard usw.

Damals war das schöne das man aus technischer Sicht so gut wie keine Ahnung hatte und dementsprechend auch nicht wusste was “falsch” oder “richtig” ist. Mit der Zeit, Erfahrung und Wissen kamen die Nebeneffekte. Die Selbstzweifel. Ich hatte einige Zeit mit der Musik pausiert, weil ich vor einer Wand stand und meine Musik zu sehr kritisiert habe. Durch diese Wand bin ich bis heute nicht hindurch. Versuche aber drüber zu klettern.

Du gehörst zu den Autodidakten. Was treibt dich an dir selber neues Wissen anzueignen?

Ich denke vieles hat mit der Begeisterung für Computer und Technik zu tun. Ich liebe technischen Fortschritt und was man alles mit ein paar Komponenten machen kann. Du kannst dieselbe Hardware verwenden, um den Soundtrack für den nächsten Blockbuster zu komponieren, den Blockbuster an sich zuschneiden, das Cover dafür zu machen und die Werbung für den Film zu schalten. Das alles an einem Schreibtisch. Die Tatsache, dass sich dieses Wissen jeder mit einem PC aneignen kann, treibt mich an mir immer wieder neues Wissen anzueignen.

Wie kam das Carporn Video zustande? Du hast vorher noch nie einen Film gedreht, oder?

Ich hatte zuhause eine 10 Jahre alte Canon EOS 550D rumliegen und natürlich bereits damals beim Kauf spaßeshalber fotografiert. Dann lag diese mit den wachsenden Möglichkeiten der Smartphones einige Zeit nur herum. Interesse an Videos und Filmen hatte ich länger, aber da ich nicht den leistungsstärksten PC habe, dachte ich, dass die Produktion von Videos am Rechner sowieso nicht funktionieren würde.

Vor einigen Wochen habe ich mir aus der Lust heraus Adobe Premiere Pro angeschaut und in drei Tagen die Basics erlernt. Wie sich herausstellte war die Leistung meines PCs doch ausreichend. Wenn auch mit kleinen Workflow-Einbußen. In dem Moment entschied ich mich etwas eigenes zu machen. Mit dem Carporn war es die schnellste Art, um einen Versuch zu starten. Die Kamera hatte ich da. Das Auto hatte ich ebenfalls da. Also stand dem nichts mehr im Wege. Was ich nicht bedacht hatte war mein mangelndes Wissen mit einer Kamera umzugehen. Vor dem Endprodukt gab es noch zwei vorangegangene Versionen, die mir allerdings nicht gefallen haben, da mir Fehler bei den Aufnahmen unterlaufen sind. Durch diese Fehler habe ich jedoch einiges dazu gelernt. Im groben und ganzen war der Carporn eigentlich nur ein Test, der mir später größeres ermöglichen soll.

Für 2019 habe ich ein Projekt im Visier das nichts mit Autos zu tun hat und mir die Umsetzung nicht mehr aus dem Kopf geht. Es wird nicht einfach, aber auch nicht unmöglich. Bis dahin kommen sicher noch einige Carporns.

Würdest du eine Reise nach Miami empfehlen? Wenn ja, warum?

Definitiv! Wenn man weiß, worauf man sich einlässt. Miami ist hauptsächlich ein Partyziel und kann unter Umständen sehr oberflächlich sein. Es war jedoch mein erstes Fernreiseziel und jeder der es mal gemacht hat kennt dieses besondere Gefühl. Um Miami herum gibt es außerdem auch extrem schöne Spots zu sehen. Zum Beispiel die Everglades, Overseas Highway usw.

Wie sieht dein Leben in 5 Jahren aus?

Selbstständig in Bereichen, wo ich gerne arbeite. Mit gleichem Lebensstandard. Ohne Industrie Job.

Vielen Dank für das Gespräch, Koray. Ich wünsche dir auf alle Fälle viel Erfolg für die Zukunft und bin mir sicher, dass wir noch weitere Projekte von dir sehen werden. Denn mit deinem aktiellen Video hast du deine Ambitionen unter Beweis gestellt: